Everybody Loves the Sunshine State

So, nun haben wir also mal wieder einen Präsidentschaftswahlkampf in Amerika und wieder einmal richten sich gegen Ende alle Augen auf das Altersheim der Nation: Florida.

Die Form des Bundesstaates reflektiert ja bekanntermaßen die Libido seiner Bewohner. Das sollte einem zu denken geben, denn Frustration führt zu irrationalem Verhalten. Ein Präsidentschaftskandidat, von dem man durchaus gerechtfertigterweise annehmen kann die selben Probleme zu haben, wirkt da womöglich als attraktive Option. Gemeinsames Leiden verbindet.

Aus Angst Florida könnte erneut zum Sterbebegleiter der Hoffnung werden, versuchen Enkelkinder nun ihre Großeltern im Appendix der USA davon zu überzeugen Obama zu wählen. Viele junge Amerikaner wollen nicht doch noch einen 72jährigen Milchbubi mit Foltererfahrungen und einen Pitbull voller Lippenstift an der Spitze ihres Landes sehen.

Aber die zitrusfruchtverspeisende Bevölkerung fürchtet nun einmal, dass der Protektionsstatus Israels unter einem Sozialisten geschwächt werden könnte. Und niemand verbringt gerne seine Pension in Angst um Zion.

Es wäre interessant zu erfahren, was der eloquente Joe davon hält.

Imre Withalm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: