Archive for the Musik Category

JUKreiz

Posted in Österreich, Kultur, Medien, Musik, Steiermark with tags , , , on September 29, 2008 by clemensticar

Morgen startet das Ausbildungsportal JUKreiz. Eine tagesaktuelle Nachrichtenradiosendung, AUFstrich, und ein wöchentlicher podcast, kaffeeSATZ, der das profil und den SPIEGEL vergleicht sind anfangs im Programm. Mehr ist geplant.

Morgen früh wird die erste Radiosendung auf Radio Helsinki ausgestrahlt. Thema: Wahlspecial. Zu hören ist die Sendung im Raum Graz auf 92,6 oder über den Livestream auf der Helsinkihomepage.

Für den Inhalt werden morgen Daniela Neubacher und Michael Thurm verantwortlich sein.

Advertisements

Attwenger in Weiz

Posted in Kultur, Musik, Steiermark with tags , , on September 26, 2008 by clemensticar

Den Frank Stronach Saal im Weizer Kunsthaus muss man sich folgendermassen vorstellen:
Es stehen zahlreiche Sessel in Reih und Glied. Die Personen sitzen auf diesen Sesseln und bleiben in der Regel auch sitzen. Egal was passiert. Egal wer was aufführt. Nicht so bei Attwenger.

Das Duo aus Oberösterreich brachte heute Abend selbst die Weizer Bevölkerung zum Tanzen. Und das ist bisher nur bei zünftiger steirischer Musik gelungen.

Respekt für die Geduld die sie mit dem langweiligen Weizer Publikum während der ersten beiden Nummern haben mussten. Respekt vor der musikalischen Qualität die Weiz zum Tanzen brachte.

In memoriam Richard Wright

Posted in Geschichte, Kultur, Musik with tags , , , on September 16, 2008 by clemensticar

Gestern ist das Gründungsmitglied der britischen Band Pink Floyd nach langer Krankheit gestorben.

Richard Wright war Songwriter, Keyboarder und, nach dem Austritt von Syd Barrett auch Sänger. Während dem Album „The Wall“ (1979) wurde Wright aufgrund von mangelnden eigenen Beiträgen aus der Band gedrängt. Erst 1987, zur Aufnahem des Albums „A momantary Lapse of Reason“ war Wright wieder mit von der Partie. 1994 auf dem letzten Pink Floyd Album „The Division Bell“ war der Einfluss Wrights wieder so zu hören, wie man es von den großen Alben wie „Wish you were here“ oder „Dark Side of the Moon“.

Der Stil Wrights, der sich das Klavier spielen selbst beibrachte, war sehr vom Jazz beeinflusst. Klassische Werke von Bach oder Beethoven beeindruckten den Musiker aber auch sehr.

Richard Wright ist nach Syd Barrett erst der zweite Bestandteil dieser großartigen Band der verstorben ist. Mögen die anderen in Gedenken an Barrett und Wright wieder aktiv werden.